The Dorf

                utopian beats & krautrock/jazz/trance/noise

                                 25-Piece sound collective

What's up with The Dorf?

Dezember 2017

Seitdem es uns gibt, definieren wir immer wieder neu, wer wir sind und was wir machen - hier sei eine neue Verortung gewagt.
The Dorf ist eine soziale Skulptur, die 2006 geschaffen wurde und sich seitdem permanent wandelt. Mittlerweile haben ca 50 Musiker an diesem Orchester mitgeformt, das bei Konzerten mit 25 Leuten aufspielt. The Dorf funktioniert wie ein Vogelschwarm, der gen Süden zieht – mit äusserst effizienter innerer Orientierung und einem klaren Ziel vor Augen – ein Baum, auf dem alle gemeinsam zwitschern können. Nach wie vor gilt: "Krautrock, utopian beats, noise“ und - “this is not a band, its a village“.
Unser Wohnzimmer, das domicil in Dortmund, beherbergt uns nun seit 11 Jahren - im 12. Jahr werden wir kleinere Renovierungen im Jahresablauf vornehmen - es wird ein Mal im Halbjahr die monatliche Routine insofern aufgebrochen, dass wir im ersten Halbjahr einen „Umland - Abend“ machen, an dem wir Projekte und Köpfe aus dem Dorfumfeld featuren, und im zweiten Halbjahr machen wir einen Retroabend, an dem wir aus dem Saal in den Domicil Club zurückziehen, wo alles begonnen hat. Die neue Scheibe „Lux“ ist nun einige Wochen raus und erste Rezensioneni kommen, so von dem portugiesischen Kritiker und Veranstalter Rui Paes - die google-Übersetzung liest sich äusserst positiv - auf jeden Fall 5 Sterne! Dann nächstes Jahr - diverse Gäste und Gastspiele… DJ Illvibe, Claus van Bebber, wahrscheinlich Talibam und man munkelt über eine Minitour von The Dorf zusammen mit dem Deutsch Punkrock Urgestein „Slime“.

Sommerpause und trotzdem fette Agenda

August 2017

Gerade basteln wir an der nächsten Veröffentlichung unseres geliebten Klangkörpers.
Schon im Februar 2016 haben wir 4 Stücke aufgenommen, die u.a. den Gitarristen und Verstärkeristen N (Denovali Recording Artist) featuren. Wir sind schon jetzt stolz.
Vorgestellt wird das neue Werk im Rahmen des Umland Festivals im Oktober(18/19/ 21). Bei diesem Festival wird auch eine neue Komposition für The Dorf + das 10köpfige Neue-Musik-Ensemble „Consord“ uraufgeführt. Es basiert auf einer Geschichte des polnischen Science-Fiction Autors Stanislaw Lem. Im September gastieren wir bei Essen Original.

Illustre Gäste mit Bäng sind Ehrensache bei The Dorf - man denke an FM Einheit, Mambo Kurt, Caspar Brötzmann oder Shahzad Ismaely. Im September kommt der einzigartige Eugene Chadbourne zu Besuch, eine Ikone des Gitarre- + Banjospiels und ein Referenzmusiker für John Zorn. Doc Chad hat ausser mit Zorn mit Billy Bang, Frank Lowe, Wayne Horvitz, Joseph Bowie, Derek Bailey, Evan Parker, Henry Kaiser, Fred Frith and Toshinori Kondo gearbeitet und mit der Band Shockabilly im Grenzbereich zwischen Rock'n'Roll und Freakiness Furore gemacht.

The Dorf hat ein Umland...

Mai 2017

... und damit auch ein hauseigenes Label: UMLAND RECORDS. Seit einigen Wochen hauen wir erstaunlich viele und recht gute Produktionen raus. Wir raten dringend an, dies zu checken, zu streamen und natĂĽrlich auch zu kaufen.

Länger nichts gepostet bedeutet nicht lange nichts passiert...

April 2017

Wir basteln im Hintergrund ständig an der Kulisse des Dorfs. Zuletzt live Teilverkleidung der Band mit verschiedensten Masken - natürlich geht es um schöne Fotos und darum aufzufallen, aber tatsächlich verändert sich "hinter den Kulissen" stetig etwas.
Konkret gibt es zu berichten: Zwei Wiederaufnahmen... Unser Film "Ende der Kohle" im Juni in Bochum und erneute Begegnung mit den kongolesischen "Fanfare Masolo" Ende Mai in MĂĽnster.
Das Dorf + Umland Festival 2017 wird vorbereitet und Ende April treffen wir auf den uniken Basssaxophonisten Colin Stetson.
Auch im Herbst wird es die lang ausstehende Veröffentlichung der Studiosessions vom Februar 2016 geben - vier fulminante Stücke mit dem Gitarristen N - wahrscheinlich in Kooperation mit Denovali.

RĂĽckblick

Dezember 2016

Was los gewesen im Dorf - 10 Jahre gefeiert - neue KostĂĽme gecheckt - sehr nette Openair-Videos - neue Platte im Anmarsch mit N als Gast - letztes Konzert in 2016 mit 3 Ersatzleuten fĂĽr 2 ausgefallene Drummer...

Umland Festival 2016

September 2016

Autumn/winter 2016 brings a lot of excellent performances and concerts including the 10 year celebration of The Dorf´s existence. For the fourth time, german XL orchestra The Dorf celebrates with bands from its Umland ("Hinterland") plus hand-picked guests. Lineup Dorf & Umland Festival 2016:

Thursday, October 20, Domicil, Dortmund 8pm

The Dorf featuring Mambo Kurt
Wissel/Tang/Camatta (free jazz, sound sculptures)
Campbell/Zepezauer/Niggemann (analog synth, tape manipulation, tischlein elektrisch)

Friday, October 21, Grammatikoff, Duisburg 8pm

The Dorf featuring Luc Ex & Michael Vatcher
BNNT (performance noise from Poland)
Jan Klare RkeT (chamber punk)

Saturday October 22, St. Antonius Kirche DĂĽsseldorf 8 pm

The Dorf featuring Charlemagne Palestine

Gäste, das zehnte Jahr, Doku Austria Echo und Aussichten

März 2016

Unser Zehnjähriges feiern wir im Oktober mit einem ausgedehnten Umland-Festival, diesmal über drei Tage, in Münster, Dortmund und in Duisburg. Gäste werden das Dorf besuchen, Umlandbands spielen auf.

Im Mai werden wir die wunderbaren RaumZeitPiraten mit ihren Lichtkoffern bei uns zu Gast haben.
Ausserdem im Mai: Am Sonntag den 8.5.16 um 10:25 Uhr auf 3sat wird es einen kurzen Ausschnitt mit unserem geliebten Dorf geben. Es wird eine Dokumentation über Paul Zauner gezeigt, unseren beeindruckenden Gastgeber auf einem österreichischen Bauernhof, den wir im Mai 2015 besucht haben und in dessen Kuhstall wir gespielt haben. Später wird es auch eine Kinofassung dieser Doku geben, die über 60 min. sein wird.

Am 16. Juni spielen wir live zum EM Spiel - Deutschland gegen Polen - eine Fortsetzung der Dorf-Fussball-Klassiker im domicil. Darüberhinaus arbeiten wir an der Realisierung eines Knallers - der legendäre Charlemagne Palestine duelliert sich mit dem Dorf unter Zuhilfenahme einer Kirchenorgel - Datum und Ort folgen.

... mahlt zuerst

Februar 2016

Und wieder gibt es Neuigkeiten. Am 11. Februar spielt The Dorf ein nicht öffentliches Studiokonzert im Revierton Studio in Herne. Voranmeldungen bitte als E-Mail an das Orchester eurer Wahl. Und beeilt euch, denn die Zuschauerzahl ist auf ca. 30 begrenzt! Es wird ein kurioses Setting, und eine spezielle Akustik, da wir live Aufnahmen machen.
Die "Dorf + Umland" Reihe ist im Steinbruch/Duisburg an den Start gegangen. Am jeweils ersten Mittwoch des Monats werden Projekte aus dem Dorf-Umfeld dort ihre Qualität beweisen.
Auch das Umland Label nimmt immer mehr Gestalt an. Die Katalog Nummer 1 bestand aus der Kassette "Made in Ă–sterreich", nun ist eine Vinyl Single gefolgt: Eine Seite Achim Zepezauer solo, die andere Seite Florian Walter solo. Super Zeugs.
Und dann noch zum vormerken eine Veranstaltung, die an die Kultkonzerte zu Fußballgroßereignissen anknüpfen könnte: Am 16. Juni im domicil - The Dorf live zum EM Spiel Deutschland - Polen.

The Dorf sucht Rathaus

Dezember 2015

Wer was weiß... wir suchen eine freistehende Trinkhalle möglichst im nordwestlichen Ruhrgebiet, aber auch im Rest der Region, ersatzweise auch einen Schrebergarten zwecks gemeinsamer Treffen, ritueller Handlungen. Angebote an einen der Bewohner sind höchst willkommen - dies ist ernst gemeint.

The Other Year's Early Afternoon

Dezember 2015

„Old Year's Night“ gibt es nicht, ist aber traditionell der Tag vor „New Year's Eve“ - und am 30.12. bei urban urtyp in Bochum hauen wir 2015 noch mal so richtig in´n Sack. Kirchenakustik - wir kommen. Dann 2016 - schon gibt es Pläne für den Sommer - die Zappanale hat uns eingeladen. Nun ja, der Einfluss lässt sich nicht verleugnen. Bad Doberan im Juli. Und noch einiges dazwischen...

Das Ende der Kohle

November 2015

Der The-Dorf-Film "Das Ende der Kohle" läuft auf dem "Blicke" Filmfestival - am 26.11. in Bochum - ohne das Orchester, aber in Anwesenheit des Filmmachers und werten Kollegen Achim Zepezauer.

Das Umland

Oktober 2015

Pünktlich zum 2. Umlandfestival hat das Dorf eine spezielle Kleinedition von 100 Kassetten "Made in Österreich" im Gepäck, aufgenommen bei einer äusserst spassigen Reise im Mai ´15, ein selbstgemachtes Bootleg sozusagen. Gleichzeitig ist diese Kassette die Protoveröffentlichung des sich in Gründung befindenden Labels "Umland". Das dem Label gleichnamige Festival wiederum featuret 5 Spitzen Splitterbands und das Orchester mit als Gästen dem Instrumentenerfinder Stefan Froleyks (29.10. domicil Dortmund) und dem Amsterdamer Sänger Han Buhrs (30.10. Grammatikoff, Duisburg). Auf der Dorfseite befindet sich in Kürze jede Menge Info zu den Bands des Dorf Umfelds. Alles klar?

Hier kurz anzitiert eine aktuelle Rezension aus dem jazzpodium 10/15 von Detlef A. Ott:

[...] Mit dem Gitarristen Caspar Brötzmann sowie dem Perkussionisten FM Einheiit lassen sie sich auf ein bombastisches, eruptives und klanggewaltiges Spiel ein, das sich stellenweise rhythmisch daher rollend zu einem exorbitanten Vulkanausbruch auswirkt. Die Strukturen der Stücke bieten viel Freiraum für einzelne Protagonisten dieses obsessiven Konglomerats an Freigeistern der "Jetzt ist Jetztzeit". [...] "Massaker" von Brötzmann dann die Boxen der Anlage an die Grenzen der Belastbarkeit bringt. Letztendlich erinnerte mich The Dorf an ein Zitat, vor einer Glasgower Kirche in Stein gemeißelt: "We are all weary travelers along life´s dusty way; if any man can play the flute, in God´s name let him play."

K7

August 2015

Im Winter werden wir eine K7 releasen - wie der Franzose "Kassette" abkĂĽrzt - "Made in Ă–sterreich", live Tracks aufgenommen bei Konzerten in Wien und beim Ulrichsberger Kaleidophon in einer kleinen Auflage von 100 StĂĽck.
Ausserdem - das Dorf Umlandfestival steht an, am 29. Oktober im Domicil (Klar & Schwer ; Blutiger Jupiter; The Dorf feat. Stefan Froleyks) und am 30. Oktober im Duisburger Grammatikoff (Marie Mokati ; Freeze; The Dorf feat. Han Buhrs; Renken/ Weiner/ Nebel/ Camatta).

The Dorf alpin

Mai 2015

ZurĂĽck aus dem Alpenvorland. Ă–sterreich war ein SpaĂź, groĂźartiger Bandzusammenhalt, super Gigs, extrem kontrastierende Locations von fancy Jazzclub zu abgerocktem Schweinestall zu alteingesessenem etabliertem Freefestival. Die eine oder andere Impression ist auf YouTube zu finden.

Felix vom Freistil Magazin: "ihr habt uns alle, allen voran mich selber, glücklich gemacht. ich wurde mit lobgesängen auf the dorf geradezu bombardiert, ohne schmäh. [...] selbst die schärfsten kritiker der elche, die sich jährlich in ulrichsberg einfinden, waren total von den socken. die habt ihr ordentlich gerockt."

Auf bandcamp gibt es nun Stücke von der neusten EP zu hören; ein paarmal gratis streamen dann knallhart kaufen.

Alt und Neu

März 2015

Unser Dorf hat sich wieder einmal geändert. Kollegen der ersten Stunde sind gegangen, neue Leute melden sich ständig, einige bleiben, andere merken schnell, was es mit der Band auf sich hat und gehen. Wir kommen in die Jahre; notorische "Warner" würden sagen - die kleine Sensation droht manchmal zur noch kleineren Institution zu werden.

Inhaltlich ist die Band besser denn je, eine ständige musikalische Wachstumskurve lässt sich beobachten. Viele der Klänge, die wir produzieren, waren davor ungehört. Das Verständnis für den Sound dieses Apparats wächst bei den Spielern mehr und mehr, extreme Wachsamkeit und die gepriesene Schwarmintelligenz blühen auf.

Das Jazzpublikum ist gerne auch mal überfordert, das Orchester ist immer wieder sein eigener Zuhörer und spielt die Musik, die es spielen will, nicht immer die, die der Hörer erwartet.

Eine Veröffentlichung in ungewöhnlichem Format steht an - die insgesamt 4. seit Bestehen der Band (die Jazzsoup DVD nicht mitgezählt). Insgesamt werden 6 neue Stücke erscheinen, 4 auf CD und 2 andere auf Maxivinyl, live aufgenommen bei 3 Konzerten im Mai 2014 mit Caspar Brötzmann und noch einmal FM Einheit als Gästen. Es mag dem Hörer gefallen oder nicht - man kann auf jeden Fall konstatieren, dass es nie vorher so eine Orchestermusik gegeben hat.

Geographie in Hessen

März 2015

Konzertrezension in der FR, aber lieber Rezensent, bei aller BemĂĽhung um Fairness auf beiden Seiten - "ernst gemeint ist hier alles" - herrlich schon der Beginn: "... The Dorf. Wie der Name andeutet, ist die Band im Ruhrgebiet entstanden."
Fotos dazu vom wirklich guten Frank Schindelbeck.

Fragen ĂĽber Fragen

Januar 2015

Achim Zepezauer, vormalig bekannt als Achim Kämper, unser Leib- und Magenelektroniker, hat einen wunderbaren Mischtechnik-/ Animationsfilm mit dem Titel "Das Ende der Kohle" gemacht. Plakativ ausgedrückt: wie gelingt es einem Orchester, ohne finanzielle Unterstützung über 8 Jahre mehr als 120 gefeierte Konzerte zu absolvieren; wie geht unsere Region mit der Abschöpfung aller Rohstoffe um? Kann man aus Scheiße Gold machen?
Hier ein Trailer - Premiere im Mai!

Multistilistisch

November 2014

"Das Ende der Kohle"! Dieser multistilistische Animationsfilm von Achim Kaemper wurde in diesem Jahr speziell für unser Orchester produziert. Es geht - mal unter uns gesagt- um die Zusammenhänge von Rohstoffen und Kreativität. Die Premiere mit einer eigens dafür komponieren Musik wird mit ganzem Dorf auch im Mai stattfinden.
Einzelheiten kommen!

Freistil und Alpen

November 2014

Österreich! Am 2. Mai wird The Dorf die Alpenregion bespielen, zunächst steht eine Einladung des renommierten Festivals Ulrichsberger Kaleidophon auf dem Plan. Von da geht's wahrscheinlich auf Elefanten weiter über die Berge. Das Fanzine "Freistil" feiert zehnjährigen Geburtstag und holt uns erstmals nach Austria.

Jetzt Neu

Sebtember 2014

Die Jazzsoup DVD ist fertig. Ab sofort mit englischen Untertiteln und optimiertem Sound. Beziehbar direkt bei uns!

Verzerrte Wahrnehmung

August 2014

Aus anonymen Quellen sind wieder ein paar The Dorf Konzertausschnitte auf Youtube aufgetaucht. Auch wenn der Aspect-Ratio nicht ganz stimmt, die Wahrnehmung leicht verzerrt ist, gibt es hier einen authentischen Einblick auf das was passiert, wenn es in der Kiste rappelt:

Nucleus - (5 th of Be)
5 3/4
Overtüre - Pose

Charme und Touch

Juli 2014

Am 23. und 24. Oktober feiern wir die Premiere des Dorffestivals, wiederum in unserem Wohnzimmer, dem Domicil in Dortmund. Das Dorf wird an beiden Abenden spielen, jeweils mit einem Gast.

Das wird zu einem Manfred Heinen sein, ein Musiker und Autor mit einem sehr eigenen Charme und Touch. Am anderen Abend werden wir Joscha Hendricksende in die Mitte der Band stellen und schauen wie sich das zusammen verhält.

Auch werden kleinere Gruppen, die aus dem Orchesterkontext stammen, aufspielen. Vor ein paar Jahren gab es Vorläuferveranstaltungen zum Festival, die so genannten Dorffeste - nicht zu verwechseln mit den Dorforgien - das war wiederum ein komplett anderes Spektakel.

Es ist noch Jazzsoup da

Juli 2014

Der Dokumentarfilm "Jazzsoup" von Jorgos, Ilias Ntias und Alexander Kersting wird im Herbst auf DVD auf unserem Hauslabel The Korn veröffentlicht. Der Film, der Konzertmitschnitte aus dem Dortmunder Domicil und vom Moers Festival beinhaltet und 2012/13 in vielen deutschen Programmkinos zu sehen war, ist ein bemerkenswerter Film, der zwischen Kunst und Dokumentation changiert.

Das ist unser Stil

Mai 2014

In der neuen Ausgabe des österreichischen Musik-Magazins "Freistil" gibt es einen investigativen Blick hinter die Kulissen von The Dorf. Hier erfahrt ihr alles weitere.

Fotogen

Mai 2014

Oskar Neubauer hat ein paar sehr schöne Fotos geschossen bei unserem Gig in Duisburg mit Caspar Brötzmann und FM Einheit. Das ganze gibt es hier zu sehen.

Stay Loud

Februar 2014

Stian Westerhus Reaktion auf die gemeinsame Jamseesion mit seiner Band "Pale Horses" und The Dorf am 30.1. in Dortmund:

"Jan! Thanks for a great night at the Domicil! Stay loud!
Stian"

Caspar, FM und The Dorf

Februar 2014

Caspar Brötzmann, Gitarrist extraordinaire, wird mit uns eine kleine Tour bestreiten. Wir finden das sensationell - ein Mann, der eigentlich nur mit eigenem Trio die Bühne betritt, stellt sich in die Mitte dieses Riesenhaufens. Mit von der Partie, der bereits Dorf-erprobte FM Einheit. Oh ja, es wird krachen.

Ehre, Ruhm und Cash
JAZZWERKRUHR verleiht Jazzpreis Ruhr 2013 an:
The Dorf

Juni 2013

Die Freude über den wunderbaren Moers-Festival-Auftritt ist noch nicht ausgeklungen, da gibt es erneut Grund zum Jubel: Eine achtköpfige Expertenjury des Jazzwerkruhr hat einstimmig beschlossen The Dorf dieses Jahr den mit 10.000 Euro dotierten Jazzpreis Ruhr zu verleihen.

Die Band ist begeistert, die ersten Mercedese sind bestellt und natürlich fehlen Dorf Chef Jan Klare auch dieses mal nicht die Worte. "Der Jazzpreis Ruhr 2013 bedeutet für uns die Anerkennung des Propheten in der Heimat." sagt er, um anschließend die Erfolgsformel von The Dorf zu verraten:

"1. wir lassen uns nicht von äußeren Faktoren diktieren, was wir gut finden;
2. wir finden Wege zu tun, was wir gut finden;
3. wir schaffen einen Mehrwert für alle;
4. jeder leistet seinen Beitrag
das bedeutet:
5. wir leben in einer ziemlich heilen Welt.“

Die Preisverleihung findet im Rahmen eines The Dorf Konzertes am Freitag, den 8. November 2013 um 20 Uhr im domicil in Dortmund statt.
Weitere Infos gibt es hier.

Der Countdown läuft

Mai 2013

In wenigen Tagen - am 18. Mai um 15 Uhr - wird The Dorf wieder das Zelt des Moerser Jazz Festivals erschüttern. Die Besonderheit des diesjährigen Auftritts: es werden einige Reminiszenzen an das Werk Beethovens dargeboten.

The Dorf Chef Jan Klare bereitet sich zur Zeit körperlich und mental intensiv auf das Ereignis vor. So fasst er seine gegenwärtige Gedankenwelt auch in dieser - zugegebenermaßen - kryptischen Formel zusammen:

2011 —> 50 Minuten "The Dorf" Debüt = Riesenaufregung
2012 —> 50 Minuten "Köllges Memorial" = große Ehre
2013 —> 50 Minuten "Beethovens Fünfte" = wie wird es werden?

Es wird also spannend. Und der Countdown läuft.
Hier gibts die Infos.

Moers, zum ersten, zum zweiten, zum dritten

März 2013

Auch dieses Jahr sind wir dabei: das Moers Festival. Unter dem weiten Moerser Zirkuszelt werden wir unser hochverehrtes Publikum wieder in unsere zauberhafte Welt entführen:

Clowneske Performances, atmenberaubende Drahtseil Improvisationen, erstaunliche Noten Jonglagen und – natürlich – die Dressur der Bläser. Wie immer verzichten wir dabei auf Netz und doppelten Boden.

Chef Dompteur Jan Klare hat die Peitsche schon fest im Griff. Freut euch mit uns auf den Einzug des Wanderzirkus der da heißt: The Dorf.

Hier gibts die Infos.

Nach der Filmpremiere ist vor der Album Präsentation

Februar 2013

Nach der tollen Film-Premiere - wir fassen kurz zusammen: volles Haus, wunderbarer Film, wildes Konzert - fiebern The Dorf und seine Fans jetzt dem nächsten besonderen Ereignis entgegen: Die Präsentation der neuen Scheibe. Wobei die Mehrzahl - Scheiben - hier wohl angebrachter ist.

Denn The Dorf Chef Jan Klare hat in seiner neusten Eigenschaft als Schallplatten Mogul seiner brandneuen Plattenfirma The Korn angeordnet, dass das neue Album auch als Vinyl veröffentlicht wird. Während sich Herr Klare in seiner neuen Aufgabe noch mit ein paar lästigen Details bürokratischer Art abplagt, laufen die Vorbereitung der Präsentation schon auf Hochtouren.

Und hier sind die Termine:

16.04.2013, 20:00 h, Kulturetage, Oldenburg
17.04.2013, 20:00 h, Pumpenhaus, Münster
18.04.2013, 20:30 h, Domicil, Dortmund
20.04.2013, 20:00 h, Kulturraum, Borken

Februar und The Dorf feiert schon wieder Weihnachten

Februar 2013

Da kann das Christkind einpacken. Denn geschenketechnisch gibt es bei The Dorf jetzt richtig einen auf die Glocke. Als erstes feiert "Jazzsoup - Ein Film über The Dorf" am 21.2. im Domicil in Dortmund Premiere. Weitere Vorführungen:

04.03. Münster, Cinema, 20 h
10.03. Köln, Filmhauskino, 17 h
12.03. Duisburg, Filmforum Duisburg, 20.30 h
19.03. Essen, Filmstudio, 20 h
25.03. Bochum, Endstation Kino, 19.30 h
06.04. Hagen, Kino Babylon im Kulturzentrum Pelmke/mit Publikumsgespräch, 20 h
07.04. Hagen, Kino Babylon im Kulturzentrum Pelmke, 18 h
09.04. Hagen, Kino Babylon im Kulturzentrum Pelmke, 18 h

Dann haben wir - wie man sieht - die neue Website am Start. Als nächstes bringen wir das neue Album raus. Und das nicht nur als CD, sondern auch gleich als waschechtes Vinyl. Und als ob das nicht schon genug wäre, gibt es jetzt auch ein T-Shirt im neuen Design mit dem ab sofort jeder seinen Dorf Fanatismus nach außen tragen kann.

The Dorf geht ins Kino

Dezember 2012

The Dorf ist auf CDs und Webseiten, in Booklets, Zeitungen und Magazinen, im Radio und Fernsehen. Was jetzt kommt scheint da nur eine logische WeiterfĂĽhrung und ist doch sensationell:
The Dorf kommt ins Kino.

Ab 21. Februar 2013 wird The Dorf bundesweit die Kinosäle zum erschüttern bringen. Bei drei Konzerten begleitete uns der Filmemacher Georgios Katsimitsoulias mit seiner Film Crew. Herausgekommen ist die Dokumentation "Jazzsoup - Ein Film über The Dorf". Wir sind selbst gespannt was es zu hören und zu sehen gibt. Denn der eigentliche Inhalt bleibt bis zur Premiere ein wohlbehütetes Geheimnis. Den Film Trailer gibt es aber schon. Und zwar hier.

Ein Dorf ist ein Dorf ist ein Dorf

November 2012

Die von uns durchlebten Dorforgien liegen jetzt in 12 Minuten Film komprimiert in den Weiten des www vor. Traumatische Erlebnisse, skurrile Situationen und wir mittendrin: Seht selbst.

Wir stehen auf Berlin

September 2012

Hier kommt eine wichtige Mitteilung für unsere Berliner Fans: das The Dorf Konzert in Berlin am 25.10.2012 findet jetzt im Festsaal Kreuzberg statt. Dieser klassische Schuppen mit Galerie und allem Pipapo bietet genau das richtige Ambiente für unser bedingungslos energetisches Gastspiel in der Hauptstadt. Mit dabei ist wieder unser Stargast FM Einheit, der natürlich seine Stahl-Federn mitbringt, dass es anständig in der Bude rappelt. Denn wie bei jedem Dorf Konzert heißt es auch diesmal: keine Gefangenen!

The Chef sendungsbewusst

September 2012

The Dorf Chef Jan Klare lässt keine Gelegenheit aus in seiner charmanten Art den Menschen die Welt und die Musik zu erklären. Deswegen geht er wieder auf Sendung. Diesmal ist er zu Gast bei Günther Huesmann auf SWR 3, zu hören am 18. Oktober um 23:00 Uhr. Selbstverständlich geht es auch um The Dorf.

The Dorf schon wieder im Radio

September 2012

Der Journalist Jörn Klare, Bruder von Dorf Chef Jan Klare, hat ein wunderbares Radio-Feature über The Dorf zusammengestellt. Welturaufführung von "Mein Bruder und sein Dorf - Wie man vom Jazz leben kann" war bereits im Februar 2012. Für alle die es verpasst haben oder die es noch mal hören möchten, gewährt diesmal der NDR am 16.12. einen akustischen Blick hinter die Kulissen. Intime Details, seltsame Einsichten, delikate Fakten - dieses Radiohörspiel hält wirklich mit nichts hinterm Berg.

Mehr Infos über und weitere sehr schöne Raidobeiträge von Jörn Klare git es hier.

Tor, Tor, Tooooor!

Juni 2012

Presse technisch fällt bei The Dorf gerade ein Tor nach dem anderen. Jetzt berichtet sogar die Fußballzeitschrift "11 Freunde" über uns. The Chef Jan Klare beantwortete alle Fragen zur musikalischen Taktik, Mannschaftsaufstellung und Spielaufbau von The Dorf. Nachzulesen hier oder auf unserer Presseseite.

The Dorf im ARD und WDR

Juni 2012

Das mediale Ereignis dieser Woche wäre wohl den meisten Verfassern die ausschließliche Verwendung von Großbuchstaben zuzüglicher multipler Ausrufezeichen wert: The Dorf war im 1. Deutschen Fernsehen. Mit der Live-Vertonung des EM-Fußballspiels Deutschland gegen die Niederlande erregte The Dorf zunächst die Aufmerksamkeit des WDR, der die Aktion in der Lokalzeit aus Dortmund vorstellte. Offensichtlich bekam das die ARD Redaktion des EM-Telegramms spitz. Die baute dann nämlich wiederum Ausschnitte des The Dorf Fußball Happenings in ihre Rubrik ein. Unter dem Titel Kurioses und Buntes rund um die UEFA Euro 2012 (ca. ab 1:46 min) findet man The Dorf jetzt in bester Gesellschaft mit anderen Freaks.

Sex sales

Juni 2012

Unter dem durchaus irreführenden Titel "Dorforgien" findet im August und September an vier Terminen ein interkulturelles Happening statt. Keine Bange: hier wird niemand zum Gruppensex genötigt. Vielmehr trifft The Dorf auf diesem Jahrmarkt der Skurrilitäten auf eine aberwitzige Mischung aus Tänzern, Performern und Heimatvereinen. Wir sind selber gespannt was geschieht.

Die Termine sind am
25.08. Gelände Ringlokschuppen Mülheim
31.08. Kleingartenanlage "Hafenwiese" Dortmund
01.09. Gelände Flottmannhallen Herne
15.09. Kaiser-Otto-Platz Essen Steele
Einen Trailer zu der Aktion und weitere Infos sind unter dorforgien.de zu finden.

Mysteriöse Filme

Juni 2012

Auch von The Dorf sind mittlerweile über mysteriöse Wege Live-Filme im Netz gelandet. Sie als cineastische Meisterwerke zu bezeichnen, wäre wohl übertrieben. Einen vagen Eindruck von The Dorf vermitteln sie dennoch. Eines ist jedoch klar: wer richtig einen auf die Glocke haben möchte, der muss The Dorf live erleben.
J. Klares -The Dorf- feat. Veit Lange, Christian Hammer
The Dorf- feat feat. F.M.Einheit - Dortmund (D) - Domicil - 31.05.2012
The Dorf mit einem kurzen Ausschnitt aus ihrem Konzert beim moers festival 2011

WDR Besuch

Mai 2012

Und schon wieder haben wir Besuch von der Presse: ein Tag vor dem Auftritt auf dem Moers Festival schaute eine charmante Journalistin des WDR vorbei, um unsere Probe in den RevierTon-Studios zu dokumentieren. Das Ergebnis dieser journalistischen Recherche ist hier zu begutachten.

The Dorf und die Welt

Mai 2012

Über ein fehlendes Presseinteresse konnte sich The Dorf bisher nicht beklagen. Dass wir jetzt allerdings auch noch in der NRW-Ausgabe der Welt am Sonntag stattfinden, ist dann auch für uns eine kleine Überraschung. Also am 20. Mai beim sonntäglichen Brötchenkauf die Zeitung nicht vergessen.
Nachtrag: Zeitungskauf vergessen? Hier gibts den Artikel zu lesen. Und natĂĽrlich in unserer Presse-Abteilung.

Vorgeschmack

Mai 2012

Als kleinen Vorgeschmack auf den Moers-Auftritt in wenigen Tagen gibt es hier ein kurzes Video vom letzten mal zu sehen.

The Chef lädt ein

Mai 2012

In Kürze wird The Dorf das Moers Festival eröffnen. Aus diesem Anlass hat sich The Chef Jan Klare vor die Kamera begeben, um euch gewissermaßen persönlich einzuladen. Schaut/hört euch die bewegenden Worte des Mannes an und kommt vorbei.

The Dorf im Radio

Februar 2012

Intime Details, seltsame Einsichten, delikate Fakten - meine Damen und Herren, The Dorf ist im Radio. Am Freitag, den 16. März 2012 um 20:10 Uhr gewährt der Deutschland Funk einen akustischen Blick hinter die Kulissen von The Dorf: "Mein Bruder und sein Dorf - Wie man vom Jazz leben kann".
Von Jörn Klare DLF 2012.
Weitere Infos zur Sendung unter http://www.dradio.de/dlf/sendungen/dasfeature/1672025/vorschau/

EinstĂĽrzendes Dorf

Januar 2012

Es ist bestätigt: "Einstürzende Neubauten" Mitglied - the one and only FM Einheit wird als Gast von The Dorf am 31. Mai im Domicil in Dortmund seine Stahlfedern auspacken und es mit uns richtig krachen lassen.

The Dorf hört es gern, wenn The Dorf gern gehört wird

Januar 2012

Das neue Jahr fängt gut an: Der Londoner Jazz-Freak, Jazz-Kritiker und Radio-DJ Peter Slavid hat das Album "Le Record" von The Dorf zur Nr.1 seiner favourite-European-CDs-of-2011 Top Ten gekürt. Vielen Dank. Bitte mehr davon.

m










The Dorf